CSD-Verein bereit für 2016

Am 28. Mai 2016 wird der nächste Christopher-Street-Day in Karlsruhe stattfinden. An diesem Tag werden wieder über tausend Menschen für die Gleichberechtigung von Homo-, Bi-, Trans- und Intersexuellen demonstrieren und anschließend gemeinsam auf dem Stephanplatz feiern. Schon in den Wochen davor veranstalten die verschiedenen queeren Karlsruher Gruppen und Initiativen ein buntes Rahmenprogramm. Aktuell sucht der frischgewählte Vereinsvorstand weitere Helferinnen und Helfer und diskutiert das Schwerpunktthema und das Motto für das kommende Jahr.

Der 1999 gegründete CSD Karlsruhe e.V. wird 2016 den achten Christopher-Street-Day in Karlsruhe ausrichten. Schon in den 80er und 90er Jahren gab es in der Fächerstadt einzelne „Schwulendemos“, aber erst in jüngerer Zeit konnte sich hier ein jährlicher CSD etablieren, der von einem bunten Fest für die ganze Familie im Herzen der City begleitet wird.

Beim Christopher-Street-Day, international auch „Gay Pride“, erinnern Menschen weltweit an die mehrtägigen Straßenschlachten zwischen Transvestiten und Polizisten im Jahr 1969 in New York – dem Beginn der modernen homosexuellen Emanzipationsbewegung. Zu jener Zeit galt in Deutschland der §175 noch in der von den Nazis verschärften Fassung. Endgültig abgeschafft wurde der „Schwulenparagraph“ des Bürgerlichen Gesetzbuches erst im Jahr 1994. Noch heute sind Lesben und Schwule in vielen Ländern der Erde mit dem Tode bedroht. Auch in Deutschland ist Homosexualität oft ein Tabu-Thema. „Ich habe nichts gegen Lesben, solange meine Tochter einen Mann nach hause bringt“, „ich habe nichts gegen Schwule im Ballett, aber im Profifußball doch nicht?“ Der CSD-Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, hier Aufklärungsarbeit zu leisten und für die Akzeptanz queerer Lebensformen in der Gesellschaft zu werben.

French