Demo „Schwule und Lesben ins Standesamt“

Beginn der Demo in der Hildapromenade
Beginn der Demo in der Hildapromenade

Am 24. April 2010 haben wir in der Karlsruher Innenstadt für die Gleichstellung homosexueller Partnerschaften demonstriert. Unter dem Motto „Schwule und Lesben ins Standesamt“ trafen sich gegen 14:00 bei strahlendem Sonnenschein rund 300 Demonstrant(inn)en am Ökumeneplatz (nördlich vom Mühlburger Tor).

Demo am Mühlburger Tor
Rathaus West - vor dem Standesamt

Mit Polizeieskorte ging es dann zunächst am Rathaus West vorbei, wo sich das besagte Standesamt befindet. Dieses ist derzeit nur für Heterosexuelle zuständig, gleichgeschlechtliche Paare müssen sich an das Amt für Bürgerservice und Sicherheit wenden. Das ist nur eine von vielen kleinen Ungleichbehandlungen, die uns in Karlsruhe insgesamt das Gefühl geben, als Paare zweiter Klasse behandelt zu werden. Dagegen wollten wir uns mit dieser Aktion wehren.

Demo vor dem Rathaus
Queer über den Marktplatz

Anlass für die Demo war eine Sitzung des Gemeinderats im Januar im Rathaus (an dem wir auch vorbeigekommen sind). Dort wurde ein Antrag diskutiert, in dem es darum ging, die Eintragung der Lebenspartnerschaft in Karlsruhe der Eheschließung gleichzustellen. Nach halbstündiger Debatte lies der Karlsruher OB Heinz Fenrich (CDU) jedoch die Abstimmung über den Antrag aus formalen Gründen nicht zu. Das ausführliche Protokoll der Sitzung ist inzwischen veröffenlicht, es ist durchaus lesenswert ;-). Gegen diese Entscheidung des OB hat die Linke inzwischen übrigens Beschwerde beim Regierungspräsidium eingelegt.

Vor dem Litfass
Vor dem Litfass

Auch dank des gleichzeitig in der Innenstadt stattfindenden Frühlingsfests waren viele Passanten unterwegs, die so auf unser Anliegen aufmerksam wurden. Nachdem wir uns anfangs auf Trillerpfeifen beschränkt hatten, schaffte es Wolfgang auf unserem Demo-Mobil bald, die Demonstrant(inn)en zu Sprechchören anzuleiten („Gleiche Liebe, gleiches Recht“, „Fenrich, schäm‘ dich“). Da von der Polizei verlangt wurde, dass ein Ordner vor unserem Fahrzeug laufen sollte, wurde mir spontan die Ehre zuteil, die Demo mit der Regenbogenfahne anführen zu dürfen 🙂

Kundgebung am Kronenplatz
Kundgebung am Kronenplatz

Die Abschlusskundgebung fand dann auf dem Kronenplatz statt. Als Organisatoren führten Wolfgang Schneider (für die Schwung), Helmut Hofmann (für Rosa Rauschen) und Karsten Kremer (für die Queerbeet) zunächst allgemein in die Thematik ein. Dann sprachen Vertreter vom LSVD (Lesben- und Schwulenverband in Deutschland) und der Parteien: Grüne, Linke, Freie Wähler, SPD, FDP und Piratenpartei – na, welche große Volkspartei fehlt in dieser Liste? 😉

Über die Demo berichtet wurde bisher von ka-news, den BNN, Schwulst, pride1, blu, Queer, romeoliebtjulian und queer-news.at. Ich habe hier mal ein paar Bilder ausgewählt; viele weitere Bilder haben Rosa Rauschen, jemand von den Piraten und ka-news ins Netz gestellt. Auch ein Video kursiert bei YouTube.

French