Motto 2019: Vorschläge zum Thema trans* / inter / non-binär

Non-binary
Inter
Trans*

Danke an alle, die mit uns beim CSD 2018 über den deutschen Tellerrand hinaus geschaut haben und unter dem Motto „verliebt, verlobt, verfolgt“ sichtbar gemacht und angeprangert haben, dass es anderswo nicht leicht oder sogar gefährlich sein kann, einer queeren Minderheit anzugehören.

Im nächsten Jahr wollen wir ein Schlaglicht werfen auf oft unter-repräsentierte Teile unserer Community. Aus dem LGBTQIA+ Spektrum sind Lesben und Schwule und ihre Interessen wohl am häufigsten in der Öffentlichkeit vertreten. Aber was ist mit Menschen, die trans*, non-binär oder inter-geschlechtlich sind? Menschen also, die sich einem anderen Geschlecht zugehörig fühlen als ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde (trans*), solche, die sich außerhalb des binären Geschlechtermodells von Frau und Mann identifizieren (non-binär) oder Personen, deren Anatomie nicht komplett in eine der gesellschaftlich typischen Vorstellungen von weiblich und männlich fällt (inter).

Wie jedes Jahr freuen wir uns über Deinen Input zu dem Themenfeld. Auch Gedankenfetzen, kurze Statements, Metaphern, Unausgegorenes oder ganze Geschichten helfen uns weiter. Bewirf unsere Motto-Crew mit Deinen Gedanken an kontakt@csd-karlsruhe.de oder als Antwort auf diese Nachricht. Wir werden uns dann einsperren und euren Input so lange verdichten und kneten, bis wir auch für nächstes Jahr ein Motto finden, das einen Missstand aufzeigt und/oder unsere Forderungen auf den Punkt bringt. Zur Erinnerung: hier die Mottos der letzten Jahre:

2018 – Verliebt, verlobt, verfolgt.
2017 – Bunte Liebe statt brauner Hass
2016 – In Vielfalt angekommen. Sicher?
2015 – Bunt gefächert
2014 – Wir gehören dazu. Du auch.
2013 – Schau nicht weg!
2012 – Liebe. Mit Recht.
2011 – Bekenn‘ Farbe, zeig Dich!

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

French