Neueste Beiträge

CSD Karlsruhe 2017: Bunte Liebe statt brauner Hass!

Danke für eure Unterstützung! Wir sehen uns am 2. Juni 2018 wieder in Karlsruhe!

2000 Menschen gingen am Pfingstsamstag für die Rechte von Schwulen, Lesben, Bi-, Trans-, Inter- und Asexuellen auf die Straße. Unter dem Motto „Bunte Liebe statt brauner Hass!“ demonstrierten sie gemeinsam lautstark gegen reaktionäre Tendenzen und für die Gleichberechtigung aller Menschen.

Bunt war auch das Programm des CSD-Familienfests auf dem Stephanplatz. Schirmherr Peter Spuhler, Generalintendant des Staatstheaters Karlsruhe fand eindringliche Worte. Unterstützt wurde er durch Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup. Drei queere Geflüchtete schilderten ihre Erfahrungen mit Homophobie in ihren Herkunftsländern, aber auch in Deutschland. Karlsruher_innen, Familien und Gäste aus ganz Deutschland feierten zusammen und genossen ein buntes Programm mit Travestie und Livemusik.

Derweil sprach für uns in Durlach Rosa Opossum – unbedingt anhörenswert!
Weiterlesen

Noch eine Woche bis zum CSD!

Die Wettervorhersage prophezeit strahlenden Sonnenschein wie in den Vorjahren, und von den Anmeldezahlen her wissen wir, daß die Demoparade und das Familienfest noch größer, bunter und lauter werden als je zuvor. Es gibt auch wieder Trillerpfeifen. 🙂

Unter dem Motto „Bunte Liebe statt brauner Hass!“ wollen wir demonstrieren gegen die gesellschaftliche Rückwärtsbewegung, die wir derzeit an so vielen Stellen beobachten müssen. Als Schirmherrn dürfen wir dieses Jahr den Generalintendanten des Badischen Staatstheaters Karlsruhe, Herrn Peter Spuhler, begrüßen. Durch das Bühnenprogramm des Familienfestes führen Fanny Davis und Conchita 4711. Es gibt auch wieder eine Hüpfburg. 🙂 Für Speis und Trank ist gesorgt. Bitte habt Verständnis, daß auf dem Fest keine mitgebrachten Sachen verzehrt werden dürfen.

Für Eure Anreise solltet Ihr wissen, daß im Karlsruher Vorort Durlach am gleichen Tag eine Nazidemo (erwartet: 600 Teilnehmende) und entsprechende Gegendemos (erwartet: 3.500 Teilnehmende) stattfinden. Weiterlesen

Dein CSD

In wenigen Wochen, am 3.6./Pfingstsamstag, ist wieder CSD in Karlsruhe. Ein großes Fest auf dem Stephanplatz und eine Demoparade durch die Innenstadt. Ein halbes Dutzend Ehrenamtler sind hier seit Monaten am Vorbereiten, erstmals machen wir auch das Fest in eigener Regie. Der CSD mit seinem Motto „Bunte Liebe statt brauner Hass!“ wird ein deutliches Zeichen setzen für Karlsruhe.
Weiterlesen

Luftballon-Aktion zum IDAHOT 2017

Jedes Jahr am 17. Mai findet weltweit der International Day against Homophobia and Transphobia (IDAHOT) statt. In mehr als 130 Ländern gibt es Aktionen um die Aufmerksamkeit auf die Lebenssituation von Schwulen, Lesben, Bisexuellen, Transsexuellen, Transgenders, Intersexuellen und queeren Menschen (LSBTTIQ) weltweit aufmerksam zu machen.

Auch in Karlsruhe gibt es dieses Jahr eine Aktion, veranstaltet vom queeren Jungendzentrum LaVie. Wir fordern alle Freunde des CSD auf, teilzunehmen und ein sichtbares Zeichen zu setzen.

Um 15:30 werden auf dem Platz der Grundrechte mit Luftballons verteilt und Karten mit Botschaften geschrieben, die zwischen 16:15 und 16:30 in den Himmel aufsteigen gelassen werden.

Weitere Infos gibt es auf der Facebook-Seite des LaVie

Jahresrückblick 2016

Liebe Freundinnen und Freunde
des Christopher-Street-Day Karlsruhe,

Das vergangene Jahr war für uns vom Orgateam reich an neuen Erfahrungen. Die Paradenroute war noch immer durch die Baustellensituation in Karlsruhe geprägt, aber Schritt um Schritt gewinnen wir die Kaiserstraße, die zentrale Fußgängerzone, wieder für uns zurück. Bei der Kundgebung sprachen neben der Schirmherrin auch erstmals ein Vertreter des „Landesnetzwerks LSBTTIQ“, das als gemeinsames Sprachrohr und Ansprechpartner der Landespolitik für über 90 lesbische, schwule, bisexuelle, transsexuelle, transgender, intersexuelle und queere Gruppen und Initiativen in Baden-Württemberg fungiert sowie ein Vertreter der Zusammenschlusses „CSD Südwest“, der die CSDs von Koblenz bis Ulm zu Erfahrungsaustausch und gegenseitiger Unterstützung vernetzt. Das Familienfest fand nun schon zum dritten – und vermutlich letzten – Mal auf dem Friedrichplatz hinter der Postgalerie statt.

Weiterlesen

Pressechefin gesucht!

Du findest, daß es zu wenig Infos rund um den CSD Karlsruhe gibt? Du hast selbst eine gefällige „Schreibe“? Dann meld Dich doch bitte mal bei uns (kontakt@csd-karlsruhe.de).

Wir suchen eine/n Macher/in, die/der über das Jahr und beim CSD selbst den Kontakt zu den Medien und allen Interessierten pflegt. Für diese Aufgabe ist es nicht unbedingt nötig, alle zwei Wochen an unseren Orgatreffen teilzunehmen; eine enge Abstimmung mit den anderen vom Team sollte aber natürlich schon erfolgen. Technische Kenntnisse sind nicht erforderlich, aber inhaltlich sollte Interesse vorhanden sein, die verschiedenen Aspekte, Gruppen, Anliegen und Themen rund um einen CSD kennenzulernen.

Übrigens: Per Mail an kontakt@csd-karlsruhe.de kann man auch den CSD-Newsletter abonnieren und erhält so zumindest schonmal einiges an Infos frei Haus geliefert.

„Prinz-S“ ist tot, es lebe „PRINZs“

Am kommenden Samstag, 3.9. wird ab 20h das Prinz S (oder wie auch immer es sich grade schreibt) am Fasanenplatz unter neuer Leitung wiedereröffnet.

Wir freuen uns, wenn es in Karlsruhe wieder einen Ort gibt, wo Schwule, Lesben, Bi-, Trans-, Inter- und Asexuelle gemütlich zusammenhocken können und wünschen dem Bistro/Café/Bar allzeit ein volles Haus. (Wozu wir selbst beitragen werden…)

Da das Prinz-S jetzt ein Nichtraucher-Lokal ist, haben auch Jugendliche ab 16 Jahren Zutritt.

Es gibt mehr als „Mann“ und „Frau“

..aber die deutsche Bürokratie sieht das anders. Die Kampagne „3. Option“ will das ändern und klagt sich durch die Instanzen. Parallel soll eine größtmögliche Öffentlichkeit für die Thematik sensibilisiert werden. Drum findet kommenden Freitag, 2.9., ab 17h ein Protestmarsch quer durch Karlsruhe vom Bundesgerichtshof zum Bundesverfassungsgericht statt.

Mehr zum Thema und zur Demo hier: http://dritte-option.de – nehmt teil, zeigt Eure Unterstützung!

French