Neuigkeiten

Motto 2019

Wir präsentieren Euch heute unser Motto für 2019:

Geschlecht: ☐ ja ☐ nein ☐ vielleicht ☑ wieso?

Menschen werden in unserer Gesellschaft üblicherweise in genau zwei Geschlechter eingeteilt. Ab der Geburt werden ihnen mit dem Geschlecht Rollenbilder und Erwartungen zugewiesen, die sie ihr gesamtes Leben lang begleiten.

Woher kommt das? Brauchen wir das? Und entspricht die Einteilung in zwei Geschlechter überhaupt der Realität?

In der Geschichte waren Geschlechterbilder sehr wandelbar, so galten Männer zum Beispiel sehr lange als das weniger lustvolle Geschlecht. Viele Kulturen kennen zudem weitere Geschlechter, und auch bei uns finden sich viele Menschen nicht in den beiden binären Geschlechtern wieder.

Deshalb stellt der CSD Karlsruhe dieses Jahr die Frage: Wieso brauchen wir Geschlechter?

Der CSD Karlsruhe findet 2019 am 1. Juni statt, wie gewohnt beginnt die Demoparade um 14 Uhr am Stephanplatz, wo im Anschluss auch die politische Kundgebung durchgeführt wird. Den ganzen Tag gibt’s auf dem Platz selbst ein Familienfest mit Unterhaltung, vielfältigen Infoständen sowie Speis und Trank.

Wir freuen uns auf Euren Besuch.

Transgender Day of Remembrance

Am 20.11. ist der TDoR, und wir freuen uns sehr, ihn zusammen mit den Pride Pictures und dem La Vie begehen zu können: 18h treffen wir uns zu einem Gedenkspaziergang vom Stephanplatz (hinter der Postgalerie, dort wo auch das CSD-Familienfest stattfindet) zum Platz der Grundrechte. Ab 20h zeigen wir dann im La Vie die Filme „Feiert Eileen!“ und „Daughter“.

CSD Karlsruhe goes YouTube

Im nächsten Jahr setzen wir unseren Fokus auf oft unter-repräsentierte Teile unserer Community: Auf trans*, non-binär und Intergeschlechtlichkeit. Menschen die sich einem anderen Geschlecht zugehörig fühlen als ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde (trans*), solche, die sich außerhalb des binären Geschlechtermodells von Frau und Mann identifizieren (non-binär) oder Personen, deren Anatomie nicht komplett in eine der gesellschaftlich typischen Vorstellungen von weiblich und männlich fällt (inter).

Durch das nächste Jahr begleiten uns Joe und Semmel auf unserem CSD YouTube Kanal CSD Karlsruhe e. V. offiziell. Sie werden aus persönlicher Sicht Sicht uns die Themen trans* und non-binär näher bringen.

Joe ist eine nicht-binäre Trans-Person aus dem hohen Norden Deutschlands. Neben seinem Studium macht er seit Jahren YouTube Videos zu nicht-binären und Trans-Themen. Sein hauseigener Kanal lautet moonlymateo.

Joe hat den Trans-Kanal Royal TS mitgegründet.

Semmel studiert zur Zeit an der Humboldt Universität Berlin. Auf seinem YouTube Kanal Semmel dokumentiert er in erster Linie seine Transition.

Er ist auch an dem Kanal Royal TS beteiligt.

Wir starten unser Projekt mit Joe und Semmel am 6. November mit einer Vorstellung von Joe. Schaut vorbei beim CSD Karlsruhe e. V. offiziell YouTube-Kanal, abonniert uns und freut Euch mit uns schon jetzt auf einen tollen CSD 2019.

Veranstaltung: „Verfolgung wegen Homosexualität kein Asylgrund?“

Am 5. November veranstalten United Refugees Rights Movement Karlsruhe e.V. und Offenes Antirassistisches Treffen Karlsruhe eine Diskussionsrunde zu o.g. Thema ab 20 Uhr im Café Palaver (Gewerbehof, Steinstr. 23) mit Mitarbeiterinnen von PLUS e.V. Rhein-Neckar und amnesty international Stuttgart.

Mannheim, Darmstadt, …

Samstag ist CSD Rhein-Neckar in Mannheim, die Woche drauf ist CSD Darmstadt. Wir sind bei beiden Demoparaden mit einer Fußgruppe dabei. Komm doch einfach dazu, schließ Dich uns vor Ort an! Je größer die Demo wird, desto mehr werden ihre Anliegen wahrgenommen.

Motto 2019: Vorschläge zum Thema trans* / inter / non-binär

Non-binary
Inter
Trans*

Danke an alle, die mit uns beim CSD 2018 über den deutschen Tellerrand hinaus geschaut haben und unter dem Motto „verliebt, verlobt, verfolgt“ sichtbar gemacht und angeprangert haben, dass es anderswo nicht leicht oder sogar gefährlich sein kann, einer queeren Minderheit anzugehören.

Im nächsten Jahr wollen wir ein Schlaglicht werfen auf oft unter-repräsentierte Teile unserer Community. Aus dem LGBTQIA+ Spektrum sind Lesben und Schwule und ihre Interessen wohl am häufigsten in der Öffentlichkeit vertreten. Aber was ist mit Menschen, die trans*, non-binär oder inter-geschlechtlich sind? Menschen also, die sich einem anderen Geschlecht zugehörig fühlen als ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde (trans*), solche, die sich außerhalb des binären Geschlechtermodells von Frau und Mann identifizieren (non-binär) oder Personen, deren Anatomie nicht komplett in eine der gesellschaftlich typischen Vorstellungen von weiblich und männlich fällt (inter). Read More

Christopher-Street-Day in Karlsruhe

„Verliebt, verlobt, verfolgt.“ – unter diesem Motto zieht am Samstag wieder eine bunte Demonstration durch die Karlsruher Innenstadt. Unter der Schirmherrschaft von Frau Bundesrichterin Prof. Dr. Schmidt-Räntsch widmet sich der diesjährige CSD der Situation queerer Menschen im Ausland. Die Parade beginnt um 14h am Stephanplatz, wo zwei Stunden später dann auch eine Kundgebung stattfindet. Neben der Schirmherrin werden Gäste aus Karlsruhes Partnerstädten Krasnodar und Nancy sprechen und die Lebenswirklichkeit Transsexueller und Homosexueller in ihrer Heimat beschreiben. Auf dem Stephanplatz selbst findet von 11h bis in den Abend ein Fest für die ganze Familie statt, mit Hüpfburg, Livemusik und einem breiten Angebot an Speis und Trank. Über 20 Karlsruher Einrichtungen und Gruppen informieren über ihre Arbeit. Die Veranstalter/innen hoffen, wieder mehrere tausend Menschen zu erreichen und für die Situation queerer Menschen hier und anderswo zu sensibilisieren.
Read More

Gesprächsabend im ZKM

Das Leben als Transsexuelle in Deutschland ist gefährlich. Aber kein Vergleich zur Situation in Russland. Auf Einladung von Queeramnesty und CSD Karlsruhe berichten Homo- und Transsexuelle aus Karlsruhes Partnerstädten Krasnodar und Nancy von ihren Erfahrungen.

Am Freitag, 1. Juni um 19h findet im Vortragssaal des ZKM eine Informationsveranstaltung mit Impulsvorträgen und Gelegenheit zum Gespräch statt. Der Eintritt ist frei.
Read More

Motto 2018: Verliebt, verlobt, verfolgt.

Wir haben uns dieses Jahr bewusst dafür entschieden den Blick über Deutschland hinaus zu werfen. Lasst uns zusammen über den Tellerrand schauen und uns die Schicksale einzelner verfolgter und bedrohter Personen und Gruppen anschauen und aktiv werden.

Jeden Sonntag bis zum CSD zeigen wir euch, wie die Situation in anderen Ländern ist, wo viele queere Menschen mit Verfolgung, Verschleppung, Folter oder sogar Mord bedroht werden. Danke an unseren Kooperationspartner Queeramnesty Karlsruhe für die Zusammenstellung!

Hier zeigen wir euch Beispiele aus Südafrika, Bangladesch, Taiwan, Südkorea, Finnland, Japan, Mexiko, Indonesien, Belarus und Ghana. Beim CSD selbst haben wir Gruppen aus unseren Partnerstädten in Russland und Frankreich zu Gast, die aus ihren Ländern berichten – sowohl bei der CSD Kundgebung am Samstag, als auch in einer eigenen Diskussionsrunde am Freitag abend (19:00 Uhr im ZKM) in unserem Rahmenprogramm.

Vergünstigtes Zimmerkontingent im 4-Sterne Hotel Kaiserhof

Du suchst noch eine Übernachtungsmöglichkeit am 02. Juni? Kein Problem.
Es gibt ein Angebot zum CSD-Sonderpreis im Hotel & Restaurant Kaiserhof

Für 94,-€ bekommst Du:

  • Kaiser´s-First-Class-Frühstück
  • Willkommensgetränke in der Minibar
  • W-LAN
  • Festnetztelefonate europaweit, China, Kanada & USA
  • Sauna & Dampfbad, Fitnessraum, Fahrradverleih

Gib bei deiner Buchung „CSD Karlsruhe“ an. Wir freuen uns auf Dich!

French