Wir gehören dazu. Du auch.

Das Motto des diesjährigen CSD Karlsruhe muß von hinten nach vorne gelesen werden. „Wir gehören dazu.“ Wozu? Dazu, wozu auch Du gehörst. Überall dort, wo sich Menschen zusammenfinden, wo Menschen zusammengehören, da gehören auch Lesben, Schwule, Bi-, Trans- und Intersexuelle dazu. Im Sportverein ebenso wie in der Pfarrgemeinde, auf der Arbeit, in der Bahn und beim Flanieren in der Kaiserstraße. In der Moschee, im Staatstheater, auf dem KIT-Campus, in der Hauptschule, im Gemeinderat, im Fächerbad: Wir gehören dazu, so sicher, wie auch Du dazu gehörst.

Eigentlich selbstverständlich. Warum stellen wir das im Jahr 2014 noch in den Mittelpunkt einer politischen Kampagne? Für viele Menschen gibt es „uns“ immer nur woanders. Für viele Menschen sind Lesben solange kein Problem, wie die eigene Tochter einen Freund hat. Schwule im Ballett sind klasse, aber ein schwuler KSC-Spieler ist außerhalb des Vorstellungsvermögens. Und ein schwuler Lehrer? Da bittet man die Schulleitung um ein Gespräch. „Ich habe ja nichts gegen solche, es soll ja jeder leben wie er mag, aber…“ Queere Lebensformen gar als Thema im Unterricht? Nein, das soll lieber alles ganz weit weg bleiben, ganz woanders. Eh man sich’s versieht wird sogar der längst widerlegte, längst überwunden geglaubte Mythos von der „Verführung zur Homosexualität“ wieder aus der Mottenkiste geholt.

Aber: Wir gehören dazu. Du auch. Uns gibt es, mitten im Herzen der Gesellschaft, nicht nur an den Rändern. Uns gibt es als Alte, als Junge, als Arbeiter und Intellektuelle, als Zugezogene und Eingeborene. Als Angepasste und als Auffällige. So bunt wie das Leben, so bunt sind auch wir. Denn wir gehören dazu. Wie Du auch.

Deswegen war es uns ein Herzensanliegen, dieses Jahr nicht nur die Demoparade und die politische Kundgebung, sondern auch das Familienfest auf dem Stephanplatz, mitten in der Karlsruher Innenstadt zu feiern. Als selbstverständlicher Teil unserer Stadt.

P.S.: Ab sofort gibt es die diesjährigen Solidaritäts-Armbänder (in trendigem Dunkelblau), beispielsweise bei unseren Infoständen samstags in der Kaiserstraße.

French